// Aktuelles des KjG Zeltlagers Tauberbischofsheim

11.08.2014, 18:25
Hallo Daheimgebliebene,

mittlerweile bewohnen wir bereits eine Woche unsere Superheldenakademie. Das heißt leider auch, dass bereits die Hälfte des Zeltlagers schon wie im Flug vergangen ist.
Unsere Befürchtungen vom Freitag waren nicht unbegründet. Böse Superschurken überfielen uns in der Nacht, verursachten einen ordentlichen Trubel auf dem Lagerplatz und stahlen sogar unseren Lagerpokal. Doch letztendlich konnten unsere kleinen Superhelden doch alle Schurken einfangen. Diese sind übrigens alles ehemalige Betreuer, die selbst schon viele Jahre auf unserem Zeltlager dabei waren.
Am nächsten Morgen boten uns die Überfäller aber gütigerweise an, unseren Pokal für den Fall zurückzugeben, wenn wir sie in den legendären Überfällerspielen besiegen könnten. Deswegen wetteiferten die einzelnen Zeltgruppen und haben ihre Kräfte in kleinen Spielchen mit den schurkischen Neuankömmlingen gemessen. Dank unserer Superheldenausbildung waren sie bestens gerüstet und konnten die Schurken deshalb auch umgehend besiegen. Damit ging der Lagerpokal glücklicherweise wieder in unseren Besitz über.
Am Nachmittag stand dann der traditionelle GKH (Geistig Körperlicher Hindernislauf) an. Die kleinen Superhelden durchliefen viele verschiedene Stationen wie Sackhüpfen, Dosenwerfen, Gegenstände merken und ertasten, um Punkte für die anschließende Siegerehrung zu sammeln.
Am Samstag Abend wurde es dann gruselig. Die Nachtwanderung stand an. Unsere tapferen Zeltbewohner kannten allerdings keine Furcht und machten sich mutig in den Wald auf, für den sich die Gruppenleiter tolle Aktionen überlegt hatten. Für all diejenigen, die den Abend lieber ruhiger angehen lassen wollten, hatten wir natürlich auch ein Alternativprogramm vorbereitet, das vor allem die Jüngeren sehr gern annahmen. Bei Gute-Nacht-Geschichten und Bändchen knüpfen, fiel der Übergang in das Traumland um einiges leichter.
Nach zwei so abenteuerreichen Tagen hatten sich unsere kleinen Superhelden das Ausschlafen am Sonntag redlich verdient. Unser Küchenteam steuerte noch ein weiteres Highlight bei: Ein riesiges Brunch-Buffet lies keine Wünsche offen, denn neben dem täglichen Frühstück bestehend aus Brot, Kuchen und Müsli hatten die Kinder auch die Wahl zwischen Obst, Rührei, dreierlei Kaba und schließlich noch Gulasch.
Frisch erholt bereiteten wir gestern dann gemeinsam unseren Gottesdienst vor, ehe es für alle Kinder leckeres Eis mit Sahne und Streuseln gab. Auf vielfachen Wunsch der Kinder ging es im Anschluss bei strahlendem Sonnenschein nochmals an den Weiher. Währenddessen bekamen wir Besuch von Kurt Baumann, dessen Ankunft von den Kindern schon lange erwartet wurde, da einige Eltern ihm Pakete mitgegeben hatten.
Nach einem leckeren Abendessen feierten wir dann rund um das Lagerfeuer unseren gemeinsam vorbereiteten Gottesdienst mit einem Pfarrer aus Rettenbach. Da sich alle im Vorfeld einbringen konnten, entstand eine wunderschöne Feier.
Heute hieß es dann Sachen Packen und Wanderstiefel schnüren, denn unsere Superhelden erkunden die Umgebung. In drei Kleingruppen laufen sie zu Gemeindehäusern und Sporthallen in der Gegend, in denen sie die heutige Nacht verbringen, ehe sie morgen den Rückweg antreten. Das Küchenteam und die Lagerleitung bringt ihnen gerade ihre Schlafsäcke, Isomatten und das Abendessen.
Ungewohnt ruhig ist es deshalb gerade auf dem Zeltplatz und wir freuen uns schon auf die Rückkehr Ihrer kleinen Helden.
  


08.08.2014, 23:15
Hallo Daheimgebliebene,
 
hiermit melden wir uns zum dritten Mal aus unserer Superheldenakademie. Der gestrige Tag begann nach dem Frühstück mit dem aufregenden Dschungelspiel. Dazu haben wir uns in ein nahegelegenes Waldstück aufgemacht, wo die Kinder in gemischten Kleingruppen versteckte Punkte sammeln mussten, die ihnen jedoch wieder von bösen Superschurken abgenommen werden durften. Am Nachmittag bekamen wir dann Besuch von echten Helden. Die Freiwillige Feuerwehr Rettenbach war mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort, um uns zu zeigen, was ein Alltagsheld benötigt.  Das Highlight war dabei sicherlich das Testen der Feuerwehrspritze und des Nachtsichtgerätes. Zum Abschluss ließen es sich die beiden Feuerwehrmänner nicht nehmen, auch noch ihre Schaumkanone zu demonstrieren.  
Weiter ging es mit zahlreichen Arbeitskreisen. Zur Auswahl standen unter anderem Tischtennis spielen, Postkarten basteln, Herzblatt vorbereiten, Staudamm bauen, Gesichtsmasken machen sowie Arm- und Haarbändchen knüpfen. Somit war wirklich für jeden etwas nach seinem Geschmack geboten.
Nach so vielen verschiedenen Abenteuern hatten es sich unsere kleinen Superhelden mehr als verdient, sich mit Bratwurst, selbstgemachten Kartoffelbrei und Sauerkraut zu stärken, bevor es mit der Abendshow Herzblatt weiterging.
Heute Morgen musste man zweimal auf die Uhr schauen als geweckt wurde, denn der Ausflugstag stand an. Kurz vor sieben aufzustehen, war für die meisten dann doch etwas ungewohnt in den Ferien. Zwei Busse brachten uns schließlich hinauf zum Schloss Neuschwanstein, wo die Kinder die herrliche Aussicht genießen konnten. Zu Fuß ging es weiter zur benachbarten Sommerrodelbahn. Auf dem Weg durfte eine kleine Stärkung  natürlich nicht fehlen, die durch mitgebrachte Lunchpakete jedoch gesichert war. Endlich konnten die Kinder dann die Sommerrodelbahn ausprobieren, was sichtlich jedem einen riesen Spaß bereitete. Der angrenzende Spielplatz lud zum weiteren Erproben der bisher erlernten Superheldenfähigkeiten ein und für alle mit müden Beinen sorgte das Kneippbecken für eine angenehme Erfrischung.
Zurück in der Superheldenakademie wartete das Küchenteam bereits mit leckeren Schinkennudeln. Gerade liegen die kleinen Helden im Essenszelt, um den Tag entspannt beim Kinoabend ausklingen zu lassen.  Auf bequemen Isomatten und Schlafsäcken wird bestimmt das ein oder andere Äuglein zufallen. Wie lange diese jedoch geschlossen bleiben ist zweifelhaft, denn wir befürchten einen Angriff der Superschurkenliga noch heute Nacht.
 
    


06.08.2014, 23:24
Hallo liebe Daheimgebliebene,

nach der ersten Nacht in unseren Zelten wurden wir gestern von strahlendem Sonnenschein geweckt. Um die Namen der anderen Mitglieder der Superheldenliga kennen zu lernen, starteten wir mit einem Abklatschspiel als Morgenimpuls in den Tag, um uns danach bei einem leckeren Frühstück für das anstehende Vorzeltebauen zu stärken. Hierbei nochmal einen herzlichen Dank an alle Eltern, die uns einen Kuchen mitgegeben haben, so dass die Kinder diesen von zu Hause bekannten Geschmack genießen können.
Anschließend ging es nun endlich an das beliebte Vorzelte bauen. Hierbei vergrößern die Kinder gemeinsam mit ihrem Gruppenleiter aus allerlei Palletten, Holzpflöcken und Planen ihre Superheldenhöhle, um Schuhe und andere wichtige Utensilien vor ihrem Zelt zu verstauen. Einige Zelte haben hierbei wahre Prachtbauten erschaffen.
Unseren zweiten Tag haben wir schließlich mit dem traditionellen Singen am Lagerfeuer ausklingeln lassen.
Heute haben wir den Tag mit dem bekannten Helden der Altzeit "Muffinman" begonnen, bei dem die Kinder über den Platz springend all ihre Anfangsmüdigkeit ausschütteln konnten. Da es bereits vormittags richtig schön warm war, haben wir uns im Anschluss alle gemeinsam Richtung Weiher aufgemacht. Auch Superhelden müssen sich schließlich mal so richtig säubern, um einen guten Eindruck vor der Gesellschaft zu machen. Ein Beachvolleyballplatz, zahlreiche Schlauchboote oder ein Sprungbrett luden ein, um den angrenzenden Weiher so richtig zu genießen.
Der Nachmittag diente dazu, den Spielekönig zu ermitteln. Anhand zahlreicher Herausforderungen kristallisierte sich heraus, wer in die Topliga der Superhelden aufsteigen wird.
Gerade sind wir am Abbau des Casinoabends. Hier konnten die Kinder bei klassischem Poker oder Blackjack, als auch bei Uno, Riesenjenga und Werwolf Münzen verdienen, die sie anschließend an der Snackbar der Küche für eine wertvolle Stärkung investieren konnten. Neben einem feuchten Händedruck konnte man selbstgemachte Pizza, Chips oder leckerer Bowle erstehen.
Wir fallen nun doch etwas erschöpft vom anstrengenden Superheldenleben in die Schlafsäcke. Doch keine Angst - tapfere, erfahrene Gruppenleiter halten auch die Nacht über Wache.

  


04.08.2014, 22:20
Angekommen

Hallo liebe Eltern, Interessierte und zufällig auf unsere Seite Gestoßene,

nach einer Busfahrt ohne Komplikationen sind wir alle wohlbehalten in unserer neuen Heimat Rettenbach angekommen. Mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Gruppenleiter schafften auch die kleinen Superhelden, ihr Gepäck zu verstauen und erkundeten anschließend gemeinsam den Platz. Natürlich braucht ein Superheld erstmal ein passendes Cape und daher wurden gleich zu Beginn an jedes Kind farblich ansprechende Tücher mit dem kraftspendenden Zeltlagerlogo verteilt. Diese sind für uns gleichzeitig sehr hilfreich, dass auch wirklich jeder weiß, welcher Held in das entsprechende Zelt gehört. Ebenfalls bietet es den überaus entscheidenden Vorteil, dass es gleichzeitig als Kopfbedeckung oder Schal dienen kann. Ein klasse Ding. Doch auch Superhelden brauchen hin und wieder eine Stärkung und daher gab es abends leckere Penne mit Tomaten-Mozzarella-Soße oder Carbonara. Für die Vitamine stand ein knackiger Salat bereit. Zeit zum Ausruhen war wenig, denn schließlich galt es die zahlreichen neuen Spielsachen, die vorhandene Tischtennisplatte oder die Fußballtore zu erproben, welche dem ersten Belastungstest auf jeden Fall Stand hielten. Den Abschluss des Abends bildete das Unterzeichen des Lagerkodex – Regeln, die jedes Zelt im Vorfeld überlegt hatte. Gerade stellen die Kinder ihr Wissen über Superhelden und den Rest der sterblichen Menschheit bei der Abendshow 1,2 oder 3 unter Beweis. Wer möchte, kann sich danach noch am Lagerfeuer aufwärmen oder nach einem anstrengenden Tag in seine Superheldenhöhle kriechen und die 1. Nacht im Zelt genießen. Morgen gilt es dann für alle, weiteren Stauraum für die Ausrüstung zu schaffen. Der Vorzeltebau steht an.
    


03.08.2014, 12:18
Grüße aus Rettenbach

Liebe Superheldenanwärter, liebe Eltern,
 
das Superheldencamp ist beinahe einsatzbereit! Am frühen Freitagmorgen ist unsere Superhelden Task-Force in Richtung Rettenbach gestartet. Dort wird von Küchenzelt bis Sonnenschirm alles installiert, was ein junges Heldenherz begehrt. Zwischen Kuhgeläut und Alpenglühen freuen wir uns schon riesig darauf, Euch am Montag zur ersten Trainingseinheit begrüßen zu dürfen!
 
Euer Zeltlagerteam

PS: Hier könnt ihr ein Bild bestaunen, das am Freitag bei traumhaften Wetter aufgenommen wurde.



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57

 
Lagerfahne
KjG St. Martin
Zeitstrahl
Kontakt
Impressum
Lagerfeuer
Zelt
Facebook